Weg zur Wahrheit

Röm. 4,7 «Selig sind die, welchen die Übertretungen vergeben und deren Sünden zugedeckt sind;  8 selig ist der Mann, welchem der Herr die Sünde nicht zurechnet!»

Joh. E. Keller 

Bibliothek Weg zur Wahrheit

Buch  

Das Sendschreiben an die Gemeinde zu Sardes  

Fortsetzung der Betrachtungen vom Kommen des Herrn in dem Geheimnis der sieben Sterne und der sieben Leuchter

Einleitung

Schon im Vorwort der Betrachtungen des ersten Teiles der sieben Sendschreiben ist erklärt, daß die sieben Berichte an die sieben Gemeinden die Offenbarung des göttlichen Willens über die Ordnung der Ausgestaltung des Geheimnisses vom Kom­men des Herrn sind, wie es sich als das Geheimnis der sieben Engel der sieben Gemeinden und der sieben Gemeinden während der ganzen Gemeindezeit von fast 2000 Jahren auswirkt. Die Ausführungen über die ersten vier Sendschreiben sind in Einzelheften und auch in einem Band zusammengefaßt erschienen. Darin ist ausführ­lich berichtet, daß das Geheimnis vom Kommen des Herrn in den ersten vier Gemein­den noch nicht erfüllt werden konnte, weil diese ersten vier Gemeinden die Grundlage, die Jesus und die Apostel durch ihr Evangelium der Gemeinde des Herrn zur Erfüllung dieses Geheimnisses als der göttlichen Verheißung vermittelten, gänzlich verlassen haben.

Die ersten vier Gemeinden stellen in der Bedeutung, die sie für die Ausgestaltung des Geheimnisses vom Kommen des Herrn haben, die Abwärtsbewegung in der Gemeinde dar. Dieser Abfall von der Grundlage Jesu und der Apostel ist ein vollkom­mener, denn er endet in der Gemeinde zu Thyatira mit dem Offenbarwerden der Tiefe des Satans. Doch weil sich das Geheimnis vom Kommen des Herrn in den

Seite 2

sieben Gemeinden nach dem Ratschluß Gottes erfüllen soll, muß in den nachfolgen­den Gemeinden wieder eine Aufwärtsbewegung erfolgen. Das heißt mit anderen Worten: In den drei letzten Gemeinden muß die rechte Stellung zu der Grundlage Jesu und der Apostel wieder erlangt und eingenommen und bis zur Wiederkunft des Herrn bewahrt werden. So wie in den ersten vier Sendschreiben die Abwärtsbewe­gung in der Gemeinde geschildert ist, ist andererseits in den letzten drei Sendschrei­ben der Bericht über die Aufwärtsbewegung enthalten, wie sie bis zur Vollendung des Geheimnisses vom Kommen des Herrn erfolgt. Darin muß der Unterschied zwischen dem Sinn der ersten vier und der letzten drei Sendschreiben gesehen werden. Die folgenden Betrachtungen über die letzten drei Sendschreiben erklären die Ordnung, in der sich diese Aufwärtsbewegung ausgestaltet und nach welcher das Geheimnis vom Kommen des Herrn seine Erfüllung und Vollendung findet. Die Grundlage Jesu und der Apostel, die in den ersten vier Gemeinden nach und nach vollkommen verlassen wurde, muß in den letzten drei Gemeinden wieder zurückerlangt werden; sie darf dann aber nicht mehr verlorengehen, sondern muß so lange bewahrt werden, bis das Geheimnis der sieben Sterne und der sieben Leuchter als das Geheimnis vom Kom­men des Herrn auf dieser Grundlage völlig erfüllt ist. Die folgenden Ausführungen über die letzten drei Sendschreiben müssen darum als noch ein wichtiger Teil der sie­benfachen Gemeindeordnung angesehen werden. 

 

Inhaltsverzeichnis                                                                                                                            Seite

Das Geheimnis vom Kommen des Herrn in der Gemeinde zu Sardes                                                     3

I.      Die Offenbarung des Herrn für den Engel der Gemeinde zu Sardes                                               3

1.   Die Ausgestaltung des Geheimnisses vom Kommen des Herrn findet in der Stellung des Engels der Gemeinde zu Sardes ihre Fortsetzung                                                                                                   3

2.   Der Herr offenbart sich dem Engel der Gemeinde zu Sardes auf dem Boden der „vorderen Hütte“   4

II.     Die Stellung des Engels der Gemeinde in Sardes zu Jesus und zur Gemeinde                            12

1.     Der Menschensohn bezeugt dem Engel der Gemeinde zu Sardes das Gute in seiner Stellung    12

2.  Der Menschensohn bezeugt dem Engel der Gemeinde zu Sardes den Mangel in seiner Stellung   19

3.     Der Engel der Gemeinde zu Sardes tut keine Buße                                                                      91

4.     Das Gericht an dem Engel der Gemeinde zu Sardes                                                                    93

III.    Die Stellung der Gemeinde in Sardes zu Jesus und zu ihrem Vorsteher                                       98

1.     Durch den Einfluß ihres Vorstehers spaltet sich die Gemeinde zu Sardes in zwei Richtungen      98

2.     Die Untreuen in der Gemeinde zu Sardes haben ihr geistiges Leben verloren                             102

3.     Die Treuen in der Gemeinde zu Sardes beflecken ihre Kleider nicht                                           107

IV.    Die Offenbarung des Menschensohnes für die Gemeinde zu Sardes                                          111

V.     Die Verheißung für die Überwinder der Gemeinde zu Sardes                                                      112

1.     Die Überwinderstellung in der Gemeinde zu Sardes                                                                   112

2.     Die weißen Kleider nach dem Zeugnis des Wortes Gottes                                                          114

3.     Die geistige Bedeutung der weißen Kleider                                                                                124

4.     Die weißen Kleider der Überwinder der Gemeinde zu Sardes                                                     133

5.     Der Menschensohn tilgt die Namen der Überwinder nicht aus dem Buche des Lebens               135

6.   Der Menschensohn bekennt die Namen der Überwinder vor seinem Vater und vor seinen Engeln 142